Rohstoffe

„Rohstoffe für die E-Mobilität“ – Entwicklungspolitische Perspektiven

Keine Mobilitätswende ohne Rohstoffe! Bei der Nachhaltigkeit im Verkehrssektor spielt nicht nur die Nutzung von erneuerbaren Energien eine Rolle, sondern auch die Beschaffung der notwendigen Rohstoffe. Vor allem die Herstellung der Batterien für beispielsweise E-Autos ist sehr rohstoffintensiv. Ein Großteil der für Batterien benötigten Rohstoffe stammen aus Entwicklungs- und Schwellenländern. Für sie bietet der enorme Anstieg der Nachfrage nach Rohstoffen Chancen aber auch Herausforderungen.

Um die entwicklungspolitische Sicht beim Abbau der Rohstoffe für die Mobilitätswende nicht aus den Augen zu verlieren, hat das Sektorprogramm Rohstoffe und Entwicklung (X4D) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) eine Broschüre zu genau diesem Thema veröffentlicht. In der Broschüre werden die für die Batterieherstellung relevanten Rohstoffe – Aluminium, Graphit, Kobalt, Kupfer, Lithium, Mangan, Nickel, Zinn – unter die Lupe genommen.

Die Publikation wird am 09. Juni 2021 von 13:00 – 14:00 Uhr (CET) in einer digitalen Veranstaltung offiziell vorgestellt. Neben der Vorstellung der Studie wird das Thema „Rohstoffe für die E-Mobilität“ mit folgenden Speaker*innen diskutiert:

  • Moderation: Lena Stiller – TUMI Volt
  • Begrüßung: Dr. Heike Henn – BMZ
  • Vorstellung der Studie:
    • Dr. Nataly Jürges – BGR X4D
    • Lisa Stellner – GIZ X4D
  • Kurz-Inputs:
    • Sophie Damm – Deutsche Rohstoffagentur (DERA)
    • Achim Constantin – Leiter des Projekts „Regionale Kooperation zur nachhaltigen Gestaltung des Bergbaus in den Andenländern“ (MinSus)
    • Kerstin Meyer – Agora Verkehrswende

      Join the Event here!

Place

Virtual

Organizer
Logo Bmz En Svg
Deutsche Gesellschaft Für Internationale Zusammenarbeit Logo
Contact us

Together we are TUMI